ELEKTROSCHIFFFAHRT

Unser Beitrag für eine nachhaltige Schifffahrt

Der öffentliche Raum auf den Berliner Wasserstraßen wird uns und unseren Kollegen der Berliner Fahrgastschifffahrt nur zu treuen Händen überlassen. Damit liegt es in unserer Verantwortung, unseren unternehmerischen Aktivitäten auf Spree und Landwehrkanal immer mit Respekt für die Umwelt und mit Rücksicht auf andere Anrainer und Besucher nachzugehen. Der Schutz unserer Lebens- und Wirt­schafts­grund­lage, auch für nachfolgende Generationen, ist unsere größte Aufgabe.

30% der wassernahen Emissionen werden laut Umweltbundesamt von der Schifffahrt verursacht. Aktuell stößt die Berliner Fahrgastschifffahrt in etwa soviel Ruß aus, wie 120.000 PKW. Auf den engen innerstädtischen Wasserstraßen der Hauptstadt kann dem nur begegnet werden, indem die Fahrgastschifffahrt perspektivisch auf Elektroantrieb umgestellt wird. Das bedeutet aber auch kleinere Schiffe. Ausflugsdampfer mit Kapazitäten von bis zu 400 Fahrgästen, die an vielen Tagen nur mit wenigen Gästen durch die Stadt fahren, sind nicht mehr zeitgemäß.

Sowohl der Bund, als auch das Land Berlin bieten Förderprogramme für die Umrüstung von alten Schiffsdieselmotoren an. Schoeneschiffe.berlin ist mit gutem Beispiel vorangegangen und hat die Motoryacht FITZGERALD Ende 2021 als erstes Fahrgastschiff auf Berliner Gewässern, von Dieselantrieb auf vollelektrischen Antrieb umrüsten lassen. Um die Größe der Akku-Pakete sinnvoll zu gestalten, ist es zwingend nötig, im Laufe eines Tages auch Zwischenladungen vornehmen zu können. Hier muss der Berliner Senat nun den logischen nächsten Schritt gehen und den Zugang zu dringend notwendigen Ladeinfrastruktur für alle umweltbewussten Reeder möglich machen.

Schoeneschiffe.berlin ist Gründungsmitglied des Verbands für Elektroschifffahrt und Ladeinfrastruktur e.V. und setzt sich mit großem ehrenamtlichen Engagement für einen Wandel auf Berlins Wasserstraßen ein.